Forschnugsgruppe und Mentalschlaf

jeweils 1. Wochenende im Monat


 

Bernard und Pit

Forschungsgruppe

Unser Ziel: 

ist die Begleitung und Förderung der ganzheitlichen, selbstverantwortlichen Genesung zur Heilwerdung / Ganzwerdung auf den Ebenen Körper, Geist und Seele. 

Wir bieten: 

 geführte Meditationen, Seminare und Einzellsitzungen an 

z. Bsp. zum Thema: Seelenanteile; um mit der Aufmerksamkeit ganz bei dir selbst zu sein. 

Geführte Meditation, sind immer ein Hilfsmittel auf dem Weg zu deinem höheren Selbst, 

können aber verschiedene Schwerpunkte haben wie z. Bsp. Selbstwert oder Erneuerung. 

 

Was ist der Mentalschlaf?

Erinnern statt lernen – Gefühltes Wissen aus Erfahrungen statt Glauben

Mentalschlaf und der natürliche Schlaf

Der Mentalschlaf ist ein bewusster Schlaf, genauer gesagt, ein Heilschlaf, den wir auch tagsüber jederzeit praktizieren können, also nicht nur Abends beim Einschlafen. Und natürlich ist die Bewusstwerdung bzw. Persönlichkeitsentwicklung von allergrößter Bedeutung. Für ausnahmslos jeden Menschen.

Eine absolute Besonderheit und vielleicht sogar einzigartig, ist die Möglichkeit mit einem höheren Bewusstsein nicht nur verbal zu kommunizieren, sondern auch über Körpermuskeln, die sich willentlich nicht bewegen lassen. Zum Beispiel Halsmuskeln 

Und ganz wichtig: Er ist eine Erweiterung und Vertiefung des natürlichen Schlafes. Daher ist er auch keine Technik und natürlich auch keine Methode, kein Ritual oder gar ein Hilfsmittel. Auch hat er nichts mit einer Religion oder einer bestimmten Glaubensrichtung zu tun. Denn schlafen muss jeder Mensch. Insofern sind wir, was das betrifft, alle gleich.

Der Schlaf ist nicht nur lebenswichtig, sondern er bestimmt auch unsere Lebensqualität, die Freude am Leben. Deshalb sollten auch Sie den Schlaf nicht unterschätzen. Es macht zum Beispiel einen großen Unterschied, ob Sie vor Müdigkeit gezwungen sind zu schlafen oder ob Sie es freiwillig, mit Freude und bewusst tun.

Besonderheiten des Mentalschlafes

•Er wird durch ein einfaches und ganz natürliches Erinnern, an die in jedem Menschen vorhandenen Lebenskräfte, augenblicklich ausgelöst. Gedanken treten in den Hintergrund und sind nicht mehr störend.

•Er kann nicht wie eine Technik oder eine Methode erlernt werden. Ihn lernen zu wollen, wäre sogar hinderlich und auch vollkommen unsinnig. Denn lernen können wir nur etwas Neues, aber nicht, was bereits vorhanden ist und zu uns gehört, wie die Lebenskräfte. Lebenskräfte gehören zum Menschen und sind ursprünglich. Im Schlaf geben wir uns diesen zwangsläufig vor Müdigkeit hin. Im Mentalschlaf tun wir das, wie schon erwähnt, freiwillig und bewusst.

•Zu den Lebenskräften bauen wir eine ganz besondere Beziehung auf, verstärken also nicht nur die Verbindung zu ihnen.

•Es entsteht durch den Mentalschlaf eine weitaus größere Wahrnehmung und dass macht es möglich, die Bewusstseinsentwicklung viel schneller und intensiver zu fördern.